Dänemark gewinnt Handball-WM-Finale gegen Norwegen

Herning (dts Nachrichtenagentur) - Bei der Handball-WM in Deutschland und Dänemark hat Co-Gastgeber Dänemark das Finale gegen Norwegen mit 31:22 gewonnen. Nach den ersten 15 Minuten lag Dänemark mit vier Toren in Führung. Zur Halbzeit führten die Gastgeber im dänischen Herning mit 18:11. Die Offensive der Dänen war in der ersten Hälfte sehr stark, während sich bei den Norwegern nur Sander Sagosen offensiv sehr stark präsentieren konnte.

Die Dänen spielten insgesamt als klar stärkere Mannschaft weiter und führten nach den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte mit 23:15. Bis zum Spielende blieb die Auswahl der Dänen konzentriert und baute den Vorsprung sogar noch weiter auf zwischenzeitlich zehn Punkte aus. Zuvor hatte die DHB-Auswahl von Trainer Christian Prokop das Spiel um Platz drei im dänischen Herning mit 25:26 gegen Rekordweltmeister Frankreich verloren. Die Entscheidung für Frankreich fiel erst mit einem Treffer in der letzten Sekunde der Partie.

In der Vorrunde des Turniers hatten sich Deutschland und Frankreich noch mit einem 25:25-Unentschieden getrennt.